Sonntag, 5. März 2017

[Zeitreiseführer #Vorarlberg ] Bildersturm trifft Vorarlberg: Die Zerstörung von Heinrich Dieffolt's "Götzenbilder"

Die protestantischen und katholischen Schweizer Orte hatten sich bereits befriedet und zu einem konfessionellen Nebeneinader gefunden. Es war dann ein später Ausläufer des reformatorischen Bildersturmes in der Schweiz den schließlich die Werke des Feldkircher Bildschnitzers Heinrich Dieffolt trafen. 

Heinrich Dieffolt, ein weithin berühmter und viel beschäftigter Bildschnitzer aus Feldkirch, fertigte 1587 einen neuen Altar für Merenschwand (Argau/Schweiz) an. Als Preis waren 110 Kronen vereinbart. Zugleich mit demselben wurde auch ein solcher nach Sursee abgeliefert, im Werte von 58 rheinischen Gulden. Als aber der Fuhrmann von Merenschwand die beiden verpackten Altäre im Kaufhause von Zürich abholte und wegführte, wurde der Inhalt der Kisten von Jugendlichen im Alter von 14 bis 20 Jahren entdeckt, sodann gewaltsam von ihnen und von Erwachsenen beschädigt und in den See geworfen.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
[Zeitreiseführer #Vorarlberg ]⇒

Online seit
Zuletzt aktualisiert
Link










































Lemmata: Dieffolt, Vorarlbergensia

Austria Bloghaus