Sonntag, 17. Januar 2016

[ #text4tube ] International, also unheroisch und undeutsch: Lili Marleen

1942 warf das Goebbel'sche Propagandaministerium Lale Andersen "undeutsche Kontakte" zu jüdischen Emigranten in der Schweiz vor. 

Zwischen 1933 und 1937 gehörte Lale Andersen zum Ensemble des Zürcher Schauspielhauses. In diese Zeit fallen auch ihre dramatischen Studien bei dem deutschen Schauspieler Ernst Ginsberg (1904–1964), der nach seiner Emigration von 1933 bis 1962 Mitglied des Zürcher Schauspielhauses war. Aus Furcht vor einer Verhaftung nahm sie angeblich sogar eine Überdosis Schlaftabletten.
Mehr erfahren. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „Google Search“. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link und zusätzliche Infos!
[text4tube⇒]
Seite/Page/URL
Online seit
Zuletzt aktualisiert
Link




























Lemmata:✔ Lieder, Lale Andersen

Austria Bloghaus