Sonntag, 1. Januar 2017

[ #Naturfreunde Vorarlberg] Kopfwanderung 1.Jänner

Zwei "innerösterreichische" Architekten spielten in der Jugendstilarchitektur in Vorarlberg eine wichtige Rolle: Ernst Dittrich und Hanns Kornberger beeindrucken durch eine hohe Baukultur.  

Ernst Dittrich  (* 16. Dezember 1868 Haida; † 21. Dezember 1948 Klosterneuburg) erstellte die Planung für das Feldkircher Landesgericht (1903–1905) und die gegenüber liegende Finanzlandesdirektion für Vorarlberg (1911/12). Der Ministerialbeamte war nach der Jahrhundertwende die zentrale Architektenpersönlichkeit in Feldkirch.  Dittrich lieferte auch die Entwürfe für eine Reihe weiterer Jugendstilobjekte in Feldkirch: die Stadthäuser Churer-Tor Nr. 4/6 und Montfortgasse Nr. 15, die Apotheke in der Kreuzgasse, die Villa Mary in der Reichenfeldgasse und die Jahnturnhalle.

Hanns Kornberger  (* 26. Mai 1868 in Bruck an der Mur; † 1933 in Hohenems), gebürtig aus der Steiermark, ließ sich von 1900 bis 1915 in Dornbirn nieder und wirkte später in München. Von ihm stammen einige jugendstilbeeinflusste Objekte, so die Villen Grabenweg Nr. 8 und Schulgasse Nr. 17 in Dornbirn, die Villa Kaiser-Franz-Josef-Straße Nr. 5 und das alte Krankenhaus in Hohenems sowie die Villa in der Bahnhofstraße Nr. 15 in Nenzing. Er gestaltete auch das Stadthaus Maurachgasse Nr. 32 in Bregenz.


[ #Naturfreunde Vorarlberg]⇒

Page/URL
Online seit
Zuletzt aktualisiert
Link
#Vorarlberger Bloghaus
31.12.12 
1.1.17


 


 


















Lemmata: Jugendstil✔ Personen

Austria Bloghaus